Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Downhill Longboards – Geschwindigkeit an der Front

Downhill LongboardsLongboarding ist ein Trend, der sich immer mehr durchsetzt und dabei ist, das klassische Skateboarding abzulösen. Auf den lang geschnittenen Brettern lassen sich verschiedene Tricks machen. Wer jedoch wirklich Lust auf Geschwindigkeit hat, der muss zu Downhill Longboards greifen. Hier werden besonders hohe Geschwindigkeiten erreicht und es geht ganz sicher besonders schnell voran.

Downhill Longboards Test 2020

Ergebnisse 1 - 3 von 3

Sortieren nach:

Mit Mut nach vorne

Downhill LongboardsDas Longboard mag auf den ersten Blick wie ein Skateboard aussehen, setzt sich jedoch beim zweiten Blick deutlich von dem klassischen Board ab. Das hängt nicht nur mit dem Deck zusammen. Auch die Achsen sind deutlich wendiger und lassen so ganz andere Stunts zu. Das Deck fällt natürlich sofort ins Auge und von diesem hat das Longboard auch seinen Namen. Denn es ist besonders lang gehalten, damit jedoch schmal. Je nach Ausführung ist es leicht gebogen und lässt sich so einfacher mit den Füßen führen. Das Deck ist immer abhängig von der Art des ausgewählten Boards. Beim Downhill Board kommt es ganz besonders auf ein gut ausgewähltes Deck an. Der Grund hierfür ist, dass bei den hohen Geschwindigkeiten die Rollen nicht schlingern oder ausbrechen dürfen.

Typisch für Downhill

  • Schmal gehaltene Boards mit tiefem Druckpunkt
  • Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h möglich
  • Auch in Kurven einsetzbar

Auch auf der Straße einsetzbar

Wenn von einem Downhill Board gesprochen wird, dann geht es um eine Grundlage für eine ganz besonders gefährliche Seite des Sports. Das Downhillen ist vor allem für Profis geeignet, die nicht nur das Cruisen perfektioniert haben sondern auch andere Techniken, wie das Carven, hervorragend beherrschen. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Auch wenn es beim Downhillen vor allem darum geht Fahrt aufzunehmen, so muss der Fahrer sein Board unter Kontrolle halten und auch schnell auf Kurven und Hindernisse reagieren können. Genau deshalb ist es wichtig, ein passendes Downhillboard zu kaufen. Das Downhillboard ist anders aufgebaut als der Cruiser oder der Carver. Die Achsen der klassischen Boards, die es oft komplett für Anfänger zu kaufen gibt, sind zwar robust, halten aber die Geschwindigkeiten beim Downhill nicht aus. Spätestens ab einer Geschwindigkeit von rund 50 km/h kann es passieren, dass sie ins Schlingern kommen. Dies sorgt dafür, dass sie als Fahrer möglicherweise den Halt verlieren. Verletzungen können entstehen. Anders ist es bei Downhill Longboards. Das Longboard Deck hat einen Drop. Dieser Drop ist nichts anderes als ein deutlich tieferer Standpunkt als bei anderen Boards. Das Deck geht in der Mitte also nach unten. Diese besondere Form sorgt dafür, dass der Druckpunkt verändert wird und die Achsen so mehr Halt haben. Zudem hat der veränderte Druckpunkt zusätzlich einen positiven Einfluss darauf, sich mit den Downhill Longboards in die Kurve zu legen.

Sicherheit für den Fahrer

Sie haben sich entschieden und möchten eines der Downhill Longboards kaufen oder ihr persönliches Board mit einem passenden Deck ergänzen. Achten sie vor allem auf die Sicherheit. Das heißt, bei keiner Tour sollte der Helm fehlen, ganz egal ob sie Anfänger oder Fortgeschrittener sind. Die Sicherheit spielt aber auch bei dem Board selbst eine Rolle. Wenn Downhill Longboards im Test sind, dann wird hier vor allem auf die Sicherheit geachtet. Wie gut sind die Decks befestigt? Was halten die Achsen aus und wie gut ist die Lenkung? Einer der Nachteile bei einem tiefen Druckpunkt ist, dass sie nicht mehr ganz so viele Möglichkeiten haben, um auf die Lenkung einzuwirken. Natürlich können sie sich nach wie vor in die Kurven legen oder auch Moves machen. Die Downhill Longboards sind hierbei jedoch generell träger. Die Downhill Longboards im Test sind eine gute Anlaufstelle für alle Interessierten. Möchten sie ein Downhill Longboard kaufen, nehmen sie sich daher etwas Zeit und gehen sie ganz in Ruhe den Test durch. Hier erfahren sie interessante Fakten und Hinweise, können von Empfehlungen und Bewertungen profitieren. Der Testbericht und der Testsieger sind eine gute Anregung für die Wahl. Eine gute Entscheidung ist eine Kaufberatung. Hier haben sie die Möglichkeit, in einem Downhill Longboard Shop verschiedene Modelle zu testen und herauszufinden, welches die beste Wahl für sie ist.

Erfahrungsberichte und Vergleiche

Erfahrungen von Boardern, die bereits das eine oder andere Downhill Board gefahren haben, sind eine weitere positive Ergänzung für die Entscheidung. Sie erfahren bei solch einem Vergleich oder Bericht beispielsweise, wo der Unterschied zwischen den Marken Globe und Santa Cruz liegt. Die Downhill Longboards dieser Labels sind ganz besonders bekannt und beliebt. Es gibt sie in verschiedenen Designs und mit unterschiedlich tiefen Druckpunkten. Auch die Rollen können variieren. Zudem wird aus Erfahrungsberichten auch deutlich, wenn Ersatzteile und Zubehör gebraucht werden. Schließlich kann es auch sein, dass sie ihr Downhill Longboard noch aufpeppen möchten. Die meisten Boards lassen sich sehr gut verändern. Sie können mit anderen Decks versehen werden oder auch andere Rollen erhalten. Grundsätzlich ist es wichtig, die Rollen immer wieder zu kontrollieren, vor allem wenn sie viel und häufig hohe Geschwindigkeiten fahren. Die Rollen nutzen sich auch ab. Im Online Shop können sie günstig neue Rollen bestellen. Unsere Empfehlung ist es, gleich zusammen mit dem Downhill Longboard auch zu Rollen zu greifen.

Billig und gut kaufen

Die Preise für Downhill Longboards können sich stark unterscheiden. Daher ist ein Preisvergleich eine gute Alternative, um besonders günstige Angebote zu finden. Wenn sie sich auf die Suche machen dann denken sie auch daran, den Versand mit in die Gesamtkosten einzuberechnen. Wir haben schon einmal ein wenig für sie gestöbert und das eine oder andere Downhill Longboard für sie günstig entdeckt. Möchten sie ein Downhill Board als Geschenk kaufen, können sie ebenfalls im Shop ein wenig stöbern und hier vielleicht die passende Inspiration finden. Unser Tipp: Sprechen sie sich jedoch mit dem Beschenkten ab damit sie wissen, welche Vorstellungen er von seinem Downhill Longboard hat und auf welche Punkte besonders viel Wert gelegt wird. Auch das Design spielt oft eine Rolle.

Die wichtigsten Antworten zusammengefasst

Wie lauten die besten Produktempfehlungen bei "Downhill Longboard"?

Derzeit sind folgende Produkte auf longboard-einsteiger.de besonders beliebt und nach dem Kriterium "Popularität" in der Kategorie Downhill Longboard Testsieger bzw. am besten:

Welche Hersteller bieten eine Top-Qualität bzw. ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?

Unserer Erfahrung nach, könnten die nachfolgenden Marken für Sie infrage kommen: Mike Jucker Hawaii, Atom, Osprey.

Welches Preis-Leistungs-Niveau wird hier bewertet?

Das günstigste Produkt für "Downhill Longboard" kostet derzeit ca. 150 Euro und das teuerste Produkt ca. 80 Euro. Der durchschnittliche Preis aller hier gezeigten Modelle beträgt laut Angebot bei Amazon ca. 90 Euro. Weitere Preise und Angebote finden Sie im Preisvergleich.

Test oder Vergleich 2020 in der Kategorie Downhill Longboard - die aktuelle Top 3

Hier finden Sie die aktuelle Top 3 vom Downhill Longboard Test für das Jahr 2020 als Vergleichstabelle.

Downhill Longboard - Experteneinschätzungen, Test oder Vergleich
FotoModellKategorieBewertungOnline-PreisTest bzw. Vergleich
Mike Jucker Hawaii Kahuna  TestMike Jucker Hawaii Kahunaz.B. Top Mount Longboard, Kicktail Longboard, Carving Longboard4.5 Sterne (sehr gut)
um die 150 €» Details
Atom Drop Through Longboard TestAtom Drop Through LongboardDownhill Longboard, Drop Down Longboard4 Sterne (gut)
um die 40 €» Details
Osprey Twin Tip Downhill Stripe TY5481 TestOsprey Twin Tip Downhill Stripe TY5481Downhill Longboard4 Sterne (gut)
um die 80 €» Details
(Datum der Erhebung: 04.08.2020)

Lesen Sie jetzt weiter:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Downhill Longboards – Geschwindigkeit an der Front
Loading...

Neuen Kommentar verfassen