CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was hilft wenn das Longboard quietscht?

Hyperlite LongboardsEin quietschendes Longboard ist nicht nur nervig, sondern kann auch immer auf verschiedene Probleme hinweisen. Es ist daher unverzichtbar, dem Geräusch nachzugehen und es zu beseitigen. Die Gründe für ein Quietschen bei Longboards sind natürlich vielfältig. Wenn Sie den Störenfried jedoch erst einmal gefunden haben, sind meist nur wenige Handgriffe notwendig, um das Problem zu beheben.

Quietschen tritt vor allem beim Lenken auf

Was hilft wenn das Longboard quietscht?Wenn Sie viel mit Ihrem Longboard unterwegs sind, dann wird Ihnen das unangenehme Quietschen sicher am ehesten auffallen, wenn Sie viele Kurven fahren. Dieser Sachverhalt gibt schon viel Aufschluss darüber, was die Ursache für das Geräusch ist. In der Tat hat dieses sehr viel mit den Achsen zu tun. Diese sind maßgeblich am Lenkprozess beteiligt und auch ansonsten ein wichtiger Teil vom Longboard. Denn: Ohne Achsen hätten die Rollen schließlich keine Verbindung zum Deck. Oder anders formuliert: Das Longboard könnte ohne Achsen weder fahren noch manövriert werden.

Woher kommt das Quietschen?

Der Ursprung des Quietschens sind also die Achsen. Schauen Sie sich diese genau an, so können Sie vielleicht erkennen, wie Pivot und Pivot Cup aneinander reiben. Genau dieser Sachverhalt sorgt in den meisten Fällen dafür, dass Ihr Longboard merkwürdige Geräusche von sich gibt. Doch keine Sorge, so anstrengend das Quietschen auch sein kann, so einfach kann es auch beseitigt werden.

Exkurs: Was sind Pivot und Pivot Cup?

Pivot und Pivot Cup sind wichtige Bestandteile der Achse. Sie befinden sich zwischen Hanger und Baseplate und sorgen dafür, dass die Achse richtig in der Baseplate sitzt. Außerdem verleihen die Pivot Cups, kleine „Hütchen“ aus Gummi Ihrem Longboard noch mehr Sicherheit beim Fahren.

So beseitigen Sie das Quietschen der Achsen

Im Prinzip ist es ganz einfach. Was würden Sie beispielsweise machen, wenn Ihre Haustür quietscht? Sie träufeln etwas Öl oder eine andere Flüssigkeit auf die betroffene Stelle und bewegen die Tür ein paar Mal, sodass sich alles gleichmäßig verteilt. Beim Longboard und seiner Achse ist es nichts anderes. Auch hier kommt es darauf an, die Reibung zu entfernen, indem Sie ein Schmiermittel auftragen. Was für diese Aufgabe alles geeignet ist, zeigt Ihnen die folgende Liste:

Geeignete Schmiermittel Ungeeignete Schmiermittel
  • Spülmittel
  • Kernseife
  • Grafit (zum Beispiel von der Bleistiftmiene)
  • Wachs
  • Silkonfett
  • Gleitgel
  • Rapsöl
  • Schmiermittel auf Mineralölbasis (greifen den Kunststoff zu stark an)
  • Sonstige Küchenöle und -fette (ungesättigte Fettsäuren sorgen für eine Verharzung der Achsen)

Wichtiger Hinweis: Egal, für welches Schmiermittel Sie sich entscheiden, achten Sie immer darauf, dieses nur in extrem kleinen Mengen zu verwenden. In der Regel genügt ein winziger Tropfen, um das Quietschen zu beseitigen. Wird zu viel Schmiere benutzt, droht folgendes Szenario: Die Achsen sind so glitschig, dass es unmöglich ist, sie präzise zu steuern. Das Longboard kann nicht mehr richtig gelenkt werden und wird somit zu einer Gefahr für Sie und andere Verkehrsteilnehmer.

Das gleiche gilt auch, wenn Sie die Bushings schmieren. Diese befinden sich zwar häufig in der Nähe des Quietsch-Ursprungs, dürfen aber keinesfalls geölt werden. Ein Kontrollverlust wäre in diesem Fall fast unumgänglich.

Schmiermittel ist nicht immer notwendig

Ein guter Tipp zum Schluss: Nicht immer muss das Schmiermittel des Vertrauens ausgepackt werden. Ganz oft reicht es schon, die Achse in all ihre Einzelteile zu zerlegen und ordentlich mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Dieser Schritt ist übrigens auch dann empfehlenswert, wenn die Achse gar nicht quietscht. Wurde sie schließlich von Schmutz und anderen Rückständen befreit, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass auch das unangenehme Geräusch verschwunden ist. Ist dies nicht der Fall, können Sie nachträglich immer noch etwas Seife oder Öl auftragen.

Tipp! Kleiner Aufwand, große Wirkung – meist ist es gar nicht schwer, das nervige Quietschen der Longboard-Achsen zu beseitigen. Ihre Ohren werden es Ihnen dennoch danken.

Neuen Kommentar verfassen