Mike Jucker Hawaii Longboards – das Unternehmen mit Wurzeln auf Hawaii

Jucker Hawaii LongboardsWenn Sie ein waschechtes Unternehmen aus Hawaii suchen, dann sind Sie bei Jucker Hawaii an der richtigen Adresse. Dieses Unternehmen für Longboards wurde von Mike Jucker gegründet, der vor vielen Jahren seine Vorliebe zum Surfen entdeckt hat. Aus diesem Grund bietet Jucker Hawaii nicht nur Longboards an, sondern auch sehr hochwertige Surfbretter und Zubehör zum Wassersport. Alle Angebote finden Sie in unserem Online Shop zum besten Preis.

Mike Jucker Hawaii Loangboard Test 2017

Ergebnisse 1 - 6 von 6

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Mike Jucker Hawaii": (4 von 5 Sternen, 6 Bewertungen)

Das Unternehmen im schnellen Überblick

Jucker Hawaii Longboards

  • Profi im Bereich des Wassersports
  • Großer Online Shop
  • Gegründet von Mike Jucker
  • internationaler und nationaler Versand
  • Jucker Hawaii Longboards können – so der Testbericht – durch Ihre schlichte, aber elegante, Form überzeugen
  • großer Händler von Longboards, Skateboards, Surfboards, Kleidungsstücken und Accesoires
  • hochwertige Freeride Longboards, Carving Longboards, Downhill Longboards und Cruise Longboards im Shop erhältlich
  • Großer Anbieter von Surfequipment und Magazinen
  • günstig im direkten Preisvergleich

Jucker Hawaii Longboards im Test

Wenn Sie sich einmal die Angebote von Jucker Hawaii anschauen, werden Sie direkt die Verbindung zu den Surfbrettern feststellen können. Alle Longboards von Jucker Hawaii bleiben Ihrem Namen treu und sind sehr lang. Wer hier Mini Longboards sucht, ist an der falschen Adresse. Sollten Sie allerdings Freeride Longboards oder Downhill Longboards suchen, kann ihnen Jucker Hawaii sehr gute Produkte anbieten, die im Preisvergleich eine gute Figur abgeben.

Das klassische Longboard von Jucker Hawaii ist das Makaha Longboard. Hierbei handelt es sich um ein Modell, welches ein Deck aus Bambus besitzt. Bambus hat den Vorteil, dass es gut federt, gleichzeitig aber auch enorm robust ist. Das Makaha Longboard hat breite Achsen und sehr weiche Rollen. Aus diesem Grund ist es sehr gut zum Carving geeignet, wenn Sie keine sehr schnellen Geschwindigkeiten anstreben. Mit einer Länge von 1067 Millimetern gehört das Makaha Longboard im Test zu den längsten Boards des Unternehmens.

Tipp! Trotz aufwendiger Tricks immer noch einen sicheren Halt? Genau das bietet Ihnen die nachfolgenden Modelle.

Wer ein sehr gutes Freeride Longboard sucht, sollte sich das Modell Wailani von Jucker Hawaii anschauen. Dieses Freeride Longboard hat freiliegende Reifen und einen Nose und Tail Kick. Somit können Sie sehr gut Tricks machen und haben gleichzeitig einen sicheren Halt. Der Schwerpunkt des Boards ist etwas tiefer gelegt, weswegen Sie den Stand nicht so schnell verlieren sollten. Wenn Sie das Wailani Longboard kaufen sollten, dann müssen Sie allerdings einen höheren Preis zahlen. Das Longboard erweist sich im Test als echtes Profi Longboard. Aus diesem Grund entsteht auch der höhere Preis.

Wer ein Zwischending sucht, der sollte sich das Ka Pua Modell ansehen. Hierbei erhalten Sie ein Longboard, welches ideal zum Cruisen ist. Es besitzt ein breites Deck, kann gleichzeitig aber auch mit einem Tail Kick überzeugen. Zwar können Sie hiermit nicht die Tricks eines echten Freeride Longboards erreichen, doch eignet sich das Board gut für Einsteiger.

Zwar besitzt das Unternehmen keine richtigen Mini Longboards, doch konnte sich das Kanoa Modell im Longboard Test durchsetzen. Es besitze eine Länge von 965 Millimetern und ist somit das kleinste Produkt von Jucker Hawaii. Glaubt man den Bewertungen und Erfahrungen der Käufer, kann man es ideal für die Stadt einsetzen. Es besitze eine konkave Form und ist deshalb sehr stabil und wendig. Laut Empfehlung der Hersteller ist das Board auch für die Personen geeignet, die mehr als 85 Kilogramm wiegen.

Möchten Sie ein Jucker Hawaii Longboard kaufen, sollten Sie den Preisvergleich in unserem Onlineshop machen. Achten Sie zudem auch auf den unterstützten Fahrstil des Boards, sodass Sie nach dem Kauf keine bösen Überraschungen erleben. Haben Sie sich dann für ein Modell entschieden, können Sie es schnell kaufen.

Weitere Besonderheiten des Unternehmens

Das Unternehmen Jucker Hawaii hat seine Wurzeln auf Hawaii, weswegen es weniger ungewöhnlich ist, dass Jucker Hawaii auch Surfbretter herstellt. Dabei orientiert sich das Design der Surfbretter am Aussehen der Longboards. Sie erhalten hier Bretter die sehr schlicht gehalten sind und maximal ein Totem oder ein hawaiianisches Zeichen besitzen.

Neben den Surfbrettern gibt es hier auch Kleidungsstücke für Jung und Alt. Sie können Kappen, Hosen, Shirts oder Kleidungsstücke zum Surfen kaufen. Gerade die Boardshorts sind sehr beliebt. Sie werden in verschiedenen Farben angeboten.

Jucker Hawaii – das Unternehmen mit stilvollen Longboards aus Hawaii

Wie der Name bereits vermuten lässt, stellt Jucker Hawaii Longboards und Surfbretter her, die an das Design aus Hawaii orientiert sind. Gefertigt aus Bambus, bieten die Longboards eine robuste Form, die zudem sehr flexibel ist. Solch eine Qualität hat allerdings auch Ihren Preis. Doch trotz der höheren Anschaffungspreise, können Longboards auf lange Sicht im Preisvergleich überzeugen.